Zalando Händler werden – die 3 Partnerschafts-Modelle im Überblick

Zalando Händler werden – die 3 Partnerschafts-Modelle im Überblick

Hanna Meyer
Hanna Meyer

Zalando ist mit rund 45 Millionen aktiven Kunden aus 23 europäischen Märkten die führende Online-Plattform für Mode in Europa und ein absoluter Vorreiter in der Digitalisierung der Modebranche. Aktuell verkaufen bereits mehr als 3000 Brands und Händler auf Zalando. Das Ziel ist das plattformbasierte Geschäftsmodell noch weiter auszubauen, um weiteren Händlern den Zugang zum europäischen Modemarkt – einem der größten und attraktivsten globalen Verbrauchermärkte – zu ermöglichen und den Kunden das größtmögliche und saisonal aktuelle Sortiment mit maximaler Verfügbarkeit anbieten zu können. Aber wie bringe ich als Händler oder Brand meine Produkte zu Zalando? In diesem Artikel geben wir einen kurzen Überblick über die drei Partnerschafts-Modelle, die Zalando Händlern und Brands anbietet und beschreiben Unterschiede und Vorteile.

Wie werde ich zum Zalando Händler?

Zalando bietet Brands und Händlern drei verschiedene Partnerschaftsmodelle an: Wholesale, Connected Retail und das Zalando Partner Program. Je nach Bedürfnis der Brands und bestehenden Strukturen der Händler können Produkte mit dem passenden Partnerschaftsmodell auf Zalando verkauft werden. Hat eine Marke zum Beispiel bisher hauptsächlich mit Offline Retailern zusammengearbeitet, kann Wholesale das richtige Business Model für die Partnerschaft mit Zalando sein. Genauso kann eine Marke sich aber auch dafür entscheiden, mit dem Partner Program über Zalando direkt an den Endkonsumenten zu verkaufen.

Zalandos Plattformstrategie: 3 Partnerschafts-Modelle im Überblick

1. Zalando Wholesale

Im klassischen Wholesale Modell kauft Zalando die Ware direkt beim Händler, lagert sie eigenständig ein und übernimmt den gesamten Kundenkontakt inklusive Versand und Retouren. Damit wird jeder operative Part der Partnerschaft von Zalando übernommen. Als Zalando Wholesale Händler erhältst du detaillierte Insights zum Kundenverhalten, profitierst von der Expertise der Einkäufer und trägst kein Bestandsrisiko.

2. Zalando Connected Retail

Connected Retail ist ein Modell, dass sich an Händler mit einem physischen Ladengeschäft richtet. Zalando löst damit das Problem unabgeschlossener Transaktionen durch fehlenden Bestand. Ist ein Artikel ausverkauft aber über Connected Retail noch verfügbar, wird die Bestellung an den Connected Retail Partner weitergeleitet, dieser übernimmt den Versand und erhält den Ertrag. Ein Zalando Connected Retail Partner muss lediglich seinen Bestand an Zalando überliefern. Danach wird er im Connected Retail Tool über Bestellungen informiert und erhält hier auch alle für den Versand nötigen Dokumente zum Ausdrucken. Connected Retail ist für Händler mit stationären Ladengeschäften eine einfache und risikofreie Möglichkeit ihre Umsätze zu erhöhen. Bereits 4.700 stationäre Shops sind über Connected Retail an Zalando angeschlossen und über 7,7 Millionen Bestellungen wurden so schon erfolgreich ausgeführt.

3. Zalando Partner Program

Das Zalando Partner Program entspricht einem klassischen Marktplatz-Modell. Der Partner wird hierbei an die Zalando Plattform angeschlossen und verkauft direkt an den Endkunden.

Wie wird man Zalando Partner?

Um Zalando Partnerprogramm Händler zu werden, muss ein Bewerbungs- und Registrierungs-Verfahren durchlaufen werden. Um als Zalando Händler akzeptiert zu werden, muss das eigene Sortiment zu den Zalando Kategorien passen (z.B. Schuhe, Damen, Herren, Kinder, Unterwäsche, Schmuck, Taschen, Beauty oder Sport). Wer nicht den Zalando Fulfillment Service (ZFS) nutzen möchte, muss außerdem kostenlose Lieferung und kostenlosen Rückversand, sowie ein 100 Tage Rückgaberecht gewähren. Darüber hinaus ist ein Lager in der EU für Retouren und die Zusammenarbeit mit einem von Zalando akzeptierten Logistik-Partner zwingend notwendig. Es können sich auch Unternehmen aus nicht-EU-Ländern für das Zalando Partner Programm bewerben, dafür muss aber zunächst eine EU entity aufgesetzt werden.
Der gesamte Registrierungsprozess für das Zalando Partner Programm dauert meist mehrere Wochen und ein Account wird erst aktiviert, wenn 30% der Artikel freigegeben wurden.

Was kostet es bei Zalando zu verkaufen?

Durch das Zalando Partnerprogramm an sich entstehen für den Händler keine Kosten.

Je nach Retail Value und Kategorie verlangt Zalando aber eine Provision, die zwischen 5% und 25% liegen kann. Die Provision für Kinderkleidung in einem Preissegment von 50-100 € beträgt zum Beispiel 20%. In der Kategorie Herrenkleidung liegt die Provision bei 20% und in der Kategorie Damenkleidung bei 15%. Diese Provisionsgebühren sind nicht individuell verhandelbar.

Ist Zalando also ein Marketplace wie Amazon?

Ja, Zalando ist ein Marketplace. Bereits seit 10 Jahren setzt Zalando auf das Partner Programm und präsentiert hier stetig neue technische und strategische Entwicklungen. Aktuell wird ca. ein Viertel des GMV durch das Zalando Partner Programm generiert und bis 2023 sollen es ganze 40% sein.

Fazit:

Zusammengefasst hat jedes der 3 Partnerschafts-Modelle seine Vorteile und ist für eine spezifische Zielgruppe konzipiert.
Das Connected Retail Programm wendet sich an Händler mit Ladengeschäft, die durch das Programm Connected Retail über Zalando ihren Absatzmarkt ganz einfach erweitern können.
Das Zalando Partner Programm ist ideal für Händler, die die maximale Kontrolle über ihr Angebot haben möchten. Wer bereits Erfahrung mit anderen Marketplaces wie Amazon, OTTO oder AboutYou hat, wird beim Zalando Partner Programm auf bekannte Themen wie Produktdatenupload, Produktoptimierung, Kategorie-Mapping und Variantenfamilien stoßen. Für Händler bietet das Zalando Partner Programm am meisten Selbstbestimmung, verlangt gleichzeitig aber auch einiges an Know-How und Arbeitskraft.
Beim Zalando Wholesale hingegen werden den Brands all diese Aufgaben abgenommen. Der Haken: die Einkäufer von Zalando kuratieren das Angebot, sodass der Weg auf die Plattform über das Zalando Partner Programm unter Umständen erfolgsversprechender sein kann.

Keine Amazon News verpassen – mit dem kostenlosen Newsletter!

Hanna Meyer

MOVESELL GmbH
Hanna Meyer schreibt als Key-Account Managerin bei MOVESELL über die Themen Tools, Advertising & SEO auf Amazon.

Fragen, Feedback oder auf der Suche nach einem starken Partner?

kontakt@movesell.de / +49 431 128 2222 9

Schon gewusst? Wir sind eine führende Amazon-Beratung für alle EU-Marktplätze, Entwickler des Analyse-Tools ROPT und exklusiver Amazon Ads Agency Partner.

Hanna Meyer

Jetzt kostenlos unseren Amazon Marketing Newsletter abonnieren und keine News zu Amazon und E-Commerce verpassen! 

kununu
Erfahrungen & Bewertungen zu MOVESELL GmbH
gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com