Retail Readiness

Retail Readiness

Hanna Meyer

Vereinfacht gesagt stellt die sogenannte Retail Readiness (zu Deutsch sinngemäß „Verkaufsfähigkeit“) sicher, dass Amazon Kunden positive Erfahrungen auf dem Marktplatz machen und relevante Produktinformationen, wie etwa Kundenbewertungen, eindeutige Bilder und Beschreibungen, Lagerverfügbarkeit usw., auf einer Produktdetailseite erhalten, um eine Kaufentscheidung treffen zu können. Eine schnelle und einfache Überprüfung soll Aufschluss darüber geben, ob die Produkte als „retail ready“ eingestuft werden können und für Amazon Advertising herangezogen werden sollten – so können als verkaufsfähig eingeordnete Produkte tendenziell eher zum Werbeerfolg beisteuern als nicht verkaufsfähige Angebote.

Retail Readiness Checkliste

Die Produktdetailseite kann als Online-Regalfläche für Marken und die gleichzeitige Chance, das eigene Produkt von Konkurrenzangeboten zu differenzieren, verstanden werden. Auf der Detailseite eines Produktes treffen Amazon Shopper ihre endgültige Produktauswahl – die Gestaltung der Produktdetailseite beeinflusst erheblich das Kauferlebnis auf Amazon und hat demnach einen direkten Einfluss auf die Conversion Rate (= CVR) eines Produktes.

Mithilfe dieser Checkliste können Amazon Seller und Vendoren die Produktdetailseiten auf die Verkaufsfähigkeit der eigenen Produkte überprüfen und somit sicherstellen, dass die Conversion Rate einen positiven Effekt auf die Kaufentscheidung möglicher Kunden hat und Werbekampagnen auf Erfolg ausgerichtet sind:

Titel und Produktattribute
✓ Bilder und Video
✓ Kundenbewertungen
✓ Sterne-Bewertung
✓ Lagerbestand
A+ Content

Titel

Damit Produkte retail ready sind, sollte der Titel der Produkte…

  • … die maximal vorgegebene Länge gemäß des Kategorie-Styleguides nicht überschreiten
  • … das Produkt detailliert beschreiben
  • … über wichtige beschreibende Merkmale wie Größe und Farbe informieren
  • … ggf. Produktkompatibilität erwähnen

Bulletpoints (= Produktattribute)

Damit Produkte retail ready sind, sollten die Attribute der Produkte …

  • … die maximal vorgegebene Länge nicht überschreiten
  • … alle ausgefüllt sein
  • … das Produkt detailliert beschreiben
  • … über wichtige beschreibende Merkmale wie Größe und Farbe informieren
  • … ggf. Produktkompatibilität erwähnen

Produktbilder

Damit Produkte retail ready sind, sollten die Bilder der Produkte …

  • … professionell und scharf sein
  • … den Größenvorgaben von Amazon entsprechen (Zoom-Funktion)
  • … detailgetreu die Produkteigenschaften visualisieren
  • … ausreichend vorhanden sein (mindestens vier Bilder sind empfohlen)
  • … mithilfe einer “What’s in the Box”-Aufnahme alle mit dem Produkt gelieferten Zubehörteile/Extras darstellen
  • … mithilfe einer Produktvergleichstabelle weitere Variationen des Produktes aufzeigen
  • … von einem klarem und professionellem Produktvideo begleitet werden

Lagerbestand

Damit Produkte retail ready sind, sollten die Produkte …

  • … auf Lager sein, um zu einem positiven Kundenerlebnis beizutragen und Umsatzverluste zu vermeiden

Bewertung und Rezensionen

Damit Produkte retail ready sind, sollten die Produkte …

  • … eine Sternebewertung von 3,5 Sternen oder mehr aufweisen
  • … mindestens 15 Kundenbewertungen haben

A+ Content

Damit Produkte retail ready sind, sollte der A+ Inhalt der Produkte …

  • … Bilder, Videos und ansprechende Texte beinhalten
  • … das Leistungsversprechens und die Markengeschichte hervorheben
  • … ergänzende Informationen enthalten

Fazit: Retail ready auf Amazon?

In der Regel entscheidet Amazons Retail Readiness darüber, ob und wie attraktiv die Produktdetailseiten gestaltet sind und wie effektiv bzw. profitabel die Werbekampagnen eines Produktes laufen. Neben professionellen Bildern und relevantem und Conversion-starkem Content verhelfen viele, positive Produktbewertungen dabei, Produkte als retail ready einzustufen. Als verkaufsfähig eingeordnete Produkte können gemäß der Erfahrung unserer Amazon-Experten ebenfalls rentabler über Amazon Advertising beworben werden.

Eine Amazon-konforme ASIN-Optimierung (Amazon SEO) sowie eine routinierte Produktdatenpflege und ein ineinandergreifendes Kampagnenkonzept entscheiden somit maßgeblich über den Erfolg auf Amazon.

Hanna Meyer (Key Account Manager (Amazon))

Hanna Meyer

MOVESELL GmbH
Hanna Meyer schreibt als Key-Account Managerin bei MOVESELL über die Themen Tools, Advertising & SEO auf Amazon.