Sponsored Brands – Amazon Werbeanzeigen

Sponsored Brands (früher: Headline Search Ads) ist ein Amazon Werbeformat, das direkt vor allen anderen Suchergebnissen und Werbeanzeigen nach einer Suche angezeigt werden kann. Mittlerweile gibt es Werbeslots für Sponsored Brands Anzeigen oberhalb, unterhalb und neben den Suchergebnissen sowie teilweise auch auf Produktdetailseiten.

Neben dem Markenlogo enthalten die Werbeanzeigen auch bis zu drei Produkte aus Ihrem Katalog und eine individuelle Überschrift. Das Kostenmodell für Sponsored Brands ist PPC (Pay Per Click). Kosten entstehen hier nicht für Impressionen, sondern wenn ein potenzieller Kunde auf die Anzeige klickt.

Beispiel Sponsored Brands Werbeanzeige oberhalb der Suchergebnisseite

Erstellung von Sponsored Brands Kampagnen

Um Sponsored Brand Kampagnen zu erstellen, muss die Marke in der Brand Registry registriert sein. In der Seller- als auch in der Vendor-Central besteht für Verkäufer die Möglichkeit unter Werbung > Kampagnen verwalten > Kampagne erstellen eine Sponsored Brands Kampagne zu erstellen.


Tipp: Erstellen Sie Portfolios, um eine bessere Übersicht über Ihren Werbebereich zu bekommen. Sie können Portfolios nach Kategorien, Marken, einzelnen Produkten, oder anderen Kriterien sortieren.


Tragen Sie zunächst allgemeine Informationen wie Kampagnenname, Start- und Enddatum und Budget ein. Die neu erstellte Kampagne kann dann einem bereits bestehendem Portfolio zugeordnet werden.

Im nächsten Schritt können Tagesbudgets eingestellt werden. Wenn ein Enddatum für die Werbeanzeige angegeben wurde, können Budgets auch über die gesamte Laufzeit gesetzt werden.
Daraufhin kann die Marke und die Landing Page für die Kampagne gesetzt werden. Als Landing Page kann entweder der Brand Store genutzt werden oder eine neue Produktlistenseite mit drei oder mehreren Produkten gewählt werden.

Wenn der Brand Store als Landing Page verwenden wird, kann auch die exakte Landing Page im Markenshop bestimmt werden, nicht nur die Startseite. Ferner müssen Markenlogo, Überschrift der Werbeanzeige und bis zu drei Produkte hinzugefügt werden.

Keyword- und Produkt-Ausrichtung

Weiterhin kann entschieden werden, ob die Werbeanzeige auf bestimmte Keywords oder auf Produkte (auch Kategorien, Marken und andere Produktmerkmale) ausgerichtet wird.
Für die Keyword-Ausrichtung können Keywords eingetragen, eine Excel-Datei hochgeladen oder die Vorschläge von Amazon genutzt werden. Auch für die Ausrichtung auf Produkte/Kategorien können Vorschläge genutzt werden oder einzelne Produkte mittels einer Liste hochgeladen werden.

Zuletzt können individuelle Gebote gesetzt werden und der Übereinstimmungtyp (Weitgehend, Wortgruppe oder genau passend) gewählt werden. Optional kann ein negatives Produkt-Targeting bzw. eine negative Keyword-Ausrichtung ausgewählt werden. Wenn Kunden dann bestimmte negative Suchbegriffe/Produkte eingeben, wird Ihre Werbeanzeige nicht ausgespielt.

Wo erscheinen Sponsored Brands?

SERP
Sponsored Brands erscheinen oberhalb der Amazon Suchergebnisse auf der SERP (Search Engine Results Pages), sowie unterhalb und am linken Rand.

Unterschiedliche Anzeige-Postionen auf SERP für Sponsored Brands

Produktdetailseite
Seit April 2020 sind Sponsored Brands auch auf der Produktdetailseite (PDP) überhalb des Sponsored Produkt Karussells zu finden. Die hier ausgespielten Werbeanzeigen werden passend zur jeweiligen Kategorie ausgewählt (kategoriespezifische Werbeanzeige). Voraussetzung für eine Ausspielung der Sponsored Brand Kampagne auf einer PDP ist das Vorhandenseins eines Brandstores, wie üblich werden Kunden, bei Klick auf die Anzeige, auf den Store der Marke weitergeleitet.

Anzeige-Postion auf PDP für Sponsored Brands

Sponsored Brands Beta Funktionen

Video (Beta):

Zurzeit steht das Video Tool nur Verkäufern auf dem US-Marktplatz zur Verfügung. Hier kann ein bestimmtes Produkt mit einem automatisch abgespielten Video beworben werden, anstatt mehrere Produkte mit Bildern. Das Video wird automatisch abgespielt, jedoch ohne Ton, hier muss der Kunde proaktiv werden.

Neues Werbeanzeigenformat: Video (Beta)

Benutzerdefiniertes Bild (Beta):

Mit dem neuen Feature können Sie überzeugende Bilder, die Produkte oder Marken darstellen, einfügen. Das Bild erscheint dann als eine Art Hintergrundbild in der Werbeanzeige über den Produkten. Man sollte daher kein einzelnes Produktbild, sondern Bilder von Produkten oder der Marke in einer Lifestyle- oder Kontext-Umgebung einfügen. Mit dem neuen Tool sind somit auch A/B-Tests mit unterschiedlichen Bildern und Überschriften möglich, ähnlich wie bei Amazon Experiments.

Richtlinien

Auch für Sponsored Brands gibt es Richtlinien, an die man sich halten muss, wie beispielsweise verbotene Inhalte oder einzuhaltende Bilder- und Videogrößen.


Annika Baumgärtner

Annika Baumgärtner

Amazon Marketing Consultant // Themen: SEO, Academy, Consulting // kontakt[at]movesell.de