Brandstore Amazon

Der Brandstore (auch Händlershop, Markenshop oder Markenstore genannt) ist ein kostenfreies Tool für Amazon Verkäufer (Seller und Vendor). Hier können Marken einen Shop erstellen, um Ihr komplettes Amazon-Produktsortiment zu präsentieren. Der Amazon-Shop kann ergänzend oder alternativ zum eigenen Webshop eingesetzt werden. Wenn Sie bereits auf Amazon verkaufen, ist der Brandstore besonders empfehlenswert, da dieser gänzlich frei von Wettbewerbern ist und außerdem ohne Programmierfähigkeiten aufgesetzt werden kann.

Für jede angemeldete Marke auf Amazon kann pro Marktplatz ein Brand Store erstellt werden. Amazon hat auch hier Vorschriften & Richtlinien, wie beispielsweise die Freigabe von Inhalten oder allgemeine Richtlinien zu Bild- und Videomaterial.

Quelle: Amazon Store Richtlinien

Zum Brandstore können Nutzer über drei unterschiedliche Wege gelangen:

  1. Durch die URL mit dem Markennamen www.amazon.com/MARKENNAME
  2. durch Klick auf den Markennamen auf der Produktdetailseite
    (blauer Link oder Markenlogo)
  3. durch Klick auf die Sponsored Brands, wenn diese mit dem Shop verlinkt sind

Markenshop erstellen

Bevor man mit der Einrichtung des Brandstores beginnen kann, sollte Sie sicher gehen, dass Ihre Marke bei der Brand Registry registriert ist. Um einen Store anzulegen, gehen Sie auf Stores und dann auf Stores verwalten. Hier können Sie entweder bestehende Shops bearbeiten oder durch Klick auf Store erstellen Ihren ersten Shop mit dem Store Builder von Amazon anfertigen. Zu Beginn wird Markenname und -logo ausgewählt (Logos können auch zu einem späterem Zeitpunkt angepasst werden).

Im nächsten Schritt kann man für die Startseite des Stores auf vorgefertigten Templates zurückgreifen oder mit einer leeren Seite starten.

In der linken Spalte können Seiten und Unterseiten hinzugefügt werden und via Drag & Drop verschoben werden, in der rechten Spalte kann man zwischen verschiedenen Kacheltypen wählen.

Amazon lässt Ihnen einige Möglichkeiten Ihren Store individuell zu gestalten, mit Hilfe von Bild-, Video, Textkachel, etc. und seit Anfang 2020 auch das bereits aus Instagram bekannte Format des Shoppable-Bildes. So kann man eine übersichtliche Website in nur kurzer Zeit erstellen.

Mit Klick auf Vorschau kann man sehen, wie der Shop in der Desktop- oder Mobil-Ansicht aussehen wird. Wenn Sie mit der Erstellung Ihres Brand Stores fertig sind, klicken Sie auf Zur Veröffentlichung senden. Amazon überprüft dann Ihre Inhalte, dies kann einige Tage beanspruchen. Gegebenenfalls müssen Sie Ihre Inhalte überarbeiten, wenn Sie nicht den Richtlinien entsprechen. Wenn alles genehmigt ist, erhalten Sie eine Bestätigungsmail.

Store Builder – Amazon

Amazon Werbung für Brandstores

Die Brand Stores auf Amazon können mittels Sponsored Brands beworben werden, Kunden gelangen durch Klick auf das Logo auf die Startseite Ihres Shops oder durch Klick auf die angezeigten Produkte auf weitere angefertigte Landingpages.

Brandstores für Social Media Kampagnen nutzen

Brandstores können zusätzlich für Werbekampagnen auf Social-Media Plattformen, wie Facebook, Instagram und Co. oder aber für Newsletter-Marketing genutzt werden. Mehrere Produkte können hier gleichzeitig beworben werden. Die potenziellen Kunden werden via Link auf eine Landingpage in Ihrem Shop weitergeleitet.

Beispiel – Brandstore

Erstellen und Planen von Store-Versionen

Seit September 2020 ist es möglich mehrere Versionen des Brandstores einer Marke zu erstellen. Seller und Vendoren bekommen nun einen Überblick über alte, aktuelle und geplante Versionen des Stores. Zuvor konnte nur die aktuelle Version eingesehen, abgeändert und wieder neu hochgeladen werden.

Das neue Tool ist vor allem für saisonale Werbeaktionen, neue Produkteinführungen oder wichtige Design-Updates von Vorteil, da man nicht nur neue Versionen erstellen kann, sondern diesen auch einen gewissen Zeitraum zuordnen kann. So kann man beispielsweise den Store für saisonale Werbeaktionen, wie zur Weihnachtszeit, komplett durchgestalten, ohne dass die ursprüngliche Version des Stores verloren geht.

Erstellen neuer Versionen

  1. Klicken Sie oben auf das Drop-Down-Menü: Version
  2. Neue Version erstellen
  3. Namen für die neue Version eingeben
  4. Ausgangspunkt für neue Version wählen, die verwendet werden soll
  5. Version erstellen
  6. Bearbeiten mit Store Builder

Anmerkung: Aktuelle Version wird davon nicht betroffen

Quelle: Amazon Hilfeseite

Weitere Infos zum Löschen von Zeitplänen / Versionen oder Änderung an bestehenden / geplanten Versionen finden Sie auf der Amazon Hilfeseite.

Wie ist ein Amazon Markenshop aufgebaut?

Wie schon erwähnt, müssen Amazon Verkäufer keine besonderen Programmierfähigkeiten aufweisen, um einen Markenshop auf Amazon zu erstellen – mithilfe sogenannter Inhaltskacheln können die Store-Inhalten mit wenigen Klicks unkompliziert erstellt, geändert oder gelöscht werden. Derzeit können die Brandstore-Seiten mit diesen Inhaltskacheln gestaltet werden:

  • Kopfzeilenkachel (Header)
  • Textkacheln
  • Bildkacheln
  • Bild-und-Text-Kacheln
  • Videokacheln
  • Galerie
  • Empfohlene Produkte
  • Meistverkaufte Produkte
  • Produktkacheln
  • Shoppable-Bild-Kacheln
  • Empfohlene-Deals-Kacheln
  • Produktraster

Update Amazon Markenshop: Schnellansicht und Variantenauswahl im Brandstore Produktraster

Bei der zuletzt genannten Kachel hat Amazon nun zum Beispiel auf dem deutschen Marktplatz (Amazon.de), auf dem US-amerikanischen Marktplatz (Amazon.com) sowie auf dem britischen Marktplatz (Amazon.co.uk) ein Design-Update veröffentlicht. Das Produktraster zeigt markeneigene Produkte in einem Produktgitter an – jede Zeile zeigt jeweils vier Produkte auf einem Desktopgerät und jeweils zwei Produkte auf einem mobilen Endgerät an. Die Produktliste kann manuell oder anhand von Suchbegriffen ausgewählt werden, wobei mindestens 4 Produkte gewählt werden müssen. Angezeigt werden Produkttitel, Hauptbild, Preis, Produktbewertung und Kaufoptionen wie die „In den Einkaufswagen“-Schaltfläche, mit der Kunden Artikel direkt aus dem Store dem Einkaufswagen hinzufügen können (jedes Produkt im Raster ist mit Produktdetailseiten verknüpft).

Bis vor Kurzem wurde die „In den Einkaufswagen“-Schaltfläche jedoch für einige Produkte nicht angezeigt:

  • Die Produkte verfügen über mehrere Varianten (z.B. Größen, Farben usw.), die vor dem Kauf ausgewählt werden können
  • Die Produkte ermöglichen die Nutzung von Coupons
  • Die Produkte ermöglichen ein „Spar-Abo“
  • Die Produkte sind nicht auf Lager, aber über Drittanbieter verfügbar

Nun hat Amazon zumindest für die erst aufgelistete Schaltflächen-Einschränkung eine Änderung in der Darstellung des Produktrasters im Amazon Markenshop herausgebracht. Achtung: Leider ist nach wie vor keine auffällige „In den Einkaufswagen“-Schaltfläche für Produkte mit mehreren Varianten sichtbar. Erst beim Mouse Over über ein Produkt können Amazon Kunden über die neue Funktion Schnellansicht direkt im Shop die passende Variante (z.B. Größe oder Farbe) auswählen – haben sich Amazon Shopper in der Schnellansicht für eine passende Variante entschieden, können sie die gewählte Produktvariante entweder direkt in den Warenkorb legen oder Klick auf den grau hinterlegten „Alle Details ansehen“-Button weitere Informationen auf der Produktdetailseite einsehen.

Und so sieht die neue Schnellansicht im Amazon Store aus:

Du möchtest mehr zum Thema Brandstores erfahren? Laurenz gibt in seinem YouTube-Video einen spannenden Einblick rund um das Thema Markenstores auf Amazon. Reinschauen lohnt sich!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Annika Baumgärtner

Annika Baumgärtner

Amazon Marketing Consultant // Themen: SEO, Academy, Consulting // kontakt[at]movesell.de