Amazon EBC

Das bedeutet "Enhanced Brand Content" für Seller auf Amazon

zurück zum Blog

Was bislang nur Amazons Vendoren im Rahmen des sogenannten „A+ Contents“ möglich war, steht mit EBC seit 2017 nun in ähnlicher Form auch den regulären Sellern des deutschen Amazon Marketplaces zur Verfügung. Hinter EBC, also „Enhanced Brand Content“ („Erweiterte Inhalte für Marken“), verbirgt sich für Verkäufer die Möglichkeit, die eigene Produktpräsentation auf Amazon spürbar zu individualisieren und sich somit in gewisser Weise aus dem „Korsett der Einheitlichkeit“ in der visuellen Darstellung des Amazon-Sortiments zu lösen.

Statt der üblichen Beschränkung auf 2000 Zeichen, Attribute und ein paar geringfügige Variationsmöglichkeiten durch HTML-Formatierungen, ermöglicht EBC die grafische Erweiterung der Amazon Produktseite um weitere praktische Inhalte.

Das Spektrum dieser zusätzlichen Elemente, die mithilfe sogenannter Templates im Baukastenprinzip einer Produktseite hinzugefügt werden können, reicht dabei von weiteren Bildern, Grafiken, Markenlogos und Textbausteinen bis hin zu einem FAQ-Segment, indem Produktfragen potenzieller Kunden von Ihnen oder den Amazon-Usern beantwortet werden können. Zudem ist davon auszugehen, dass Video-Inhalte, die zurzeit noch immer nur den Teilnehmern des Vendoren-Programms zur Verfügung stehen, auf lange Sicht ebenso Bestandteil des Features EBC werden.

Bedingungen und Regeln von Amazon EBC

Grundlegende Voraussetzung dafür, dass Sie als Händler Amazon EBC nutzen können, ist, dass Sie nicht nur juristisch der Markeninhaber sind, sondern diese Marke auch auf Amazon registriert haben. Darüberhinaus hat Amazon einen Katalog an weiteren Restriktionen bezüglich der Inhalte der einzelnen Templates bei EBC erlassen. So verbittet sich Amazon beispielsweise, dass im Rahmen von EBC Firmenkontaktinformationen oder Web-Links veröffentlicht, Wettbewerber erwähnt oder mit Formulierungen wie „bestes“ oder „meistverkauftes Produkt“ geworben wird. Logos von Marken oder Organisationen, die nicht Ihnen gehören, sind ebenso untersagt wie Zitate von Drittanbietern oder externen Quellen.

Allerdings sollten diese Beschränkungen Amazons Seller nicht zwingend überraschen, heben sie sich doch nicht sonderlich von den sonstigen Regularien der Plattform ab – und schmälern in der Endkonsequenz auch nicht die positiven Aspekte, welche sich für Markeninhaber aus EBC ergeben können.

Vorteilen und Chancen von Amazon EBC

Aus der generell gesteigerten Darstellungsvielfalt bei EBC und dem daraus resultierenden Individualisierungspotenzial für Markeninhaber ergibt sich eine Fülle an Komponenten, die sich durchaus positiv auf das Kauf- und Markenerlebnis des Kunden auswirken kann. Hierin liegt die Chance, auch bei Amazon das eigene unternehmerische Profil im Sinne der Corporate Identity zu schärfen. Im Erfolgsfall kann sich dies natürlich auch in einer gesteigerten Conversion Rate widerspiegeln.

Zusätzliche Segmente aus Bildern, Grafiken und Textfeldern liefern nicht einfach nur die Möglichkeit, die eigenen Produkte besser erklären, ihre Funktionsweise zu verdeutlichen und die potenziellen Kunden so vom Kauf überzeugen zu können. Richtig eingesetzt, stiften sie auch Atmosphäre, sind Ausdruck oder „verlängerter Arm“ des eigenen Design-Konzeptes und bieten so die Chance, die potenziellen Kunden bereits mit der Ästhetik der Produktpräsentation entscheidend anzusprechen und mitunter langfristig für die eigene Marke zu gewinnen.

Ein weiteres Argument für Amazon EBC ergibt sich aus der immer relevanteren Berücksichtigung der Käufe, die mit mobilen Endgeräten getätigt werden. In der Regel werden die EBC-Inhalte auf dem Smartphone oder Tablet nämlich – wie auch bei den bisherigen, standardisierten Produktbeschreibungen – über den regulären Produkt-Attributen angezeigt und können somit einen noch entscheidenderen Einfluss als bei der Desktop-Version eines Amazon-Produktauftritts haben.

Auch ein Blick auf die Konkurrenz lohnt sich. Sind viele der Amazon-Mitbewerber in den entscheidenden Produktsegmenten Vendoren mit „A+ Content“ oder nutzen bereits EBC, rät es sich, ebenfalls das Feature miteinzubeziehen. Sind sie es nicht, kann EBC jedoch ebenso reizvoll sein, liefert es gerade dann ein hervorragendes Instrument, um das eigene Produkt visuell entscheidend abzuheben.

Letztendlich lässt es sich jedoch nur schwerlich gegen eine Individualisierung des eigenen Marken- und Produktauftritts beim sonst so durch äußerste Einheitlichkeit geprägten Branchenriesen Amazon argumentieren, was unweigerlich zu der Frage nach dem Aufwand für die Präsentationsstrategie EBC führt.

Was kostet Amazon EBC?

Das recht neue Feature EBC mag noch immer kostenlos für den Markeninhaber auf Amazon sein. Die Frage danach, ob Kosten und Nutzen in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen, stellt sich für den Moment jedoch trotzdem, da EBC für den Händler immer auch einen nicht zu unterschätzenden Zeitaufwand für die Erstellung der erweiterten Marken- und Produktpräsentationen bedeutet. Auch im Vergleich zu den regulären Amazon-Produktseiten müssen hier deutlich mehr Zeit und Mühe investiert werden, um zu einem professionellen und erfolgsversprechenden Ergebnis zu gelangen. Zudem ist davon auszugehen, dass Amazon noch immer vielmehr von einer Testphase ausgeht und irgendwann dazu übergehen wird, Gebühren für EBC zu erheben.

Eine genaue Betrachtung der Chancen und Risiken des eigenen Einstiegs in Amazon EBC ist also nicht nur ratsam, sondern unbedingt erforderlich.

zurück zum Blog

Ihre Marktplatz-Experten

Team

Die MOVESELL® GmbH vermarktet Hersteller mit individuellen Strategien auf Amazon und weiteren relevanten Marktplätzen.

Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Erstgespräch oder eine kostenlose Potenzialanalyse.

Kontaktieren