Amazon Keywords für PPC und SEO: Keywordrecherche mit Amazon Daten

Amazon Keywords für PPC und SEO: Keywordrecherche mit Amazon Daten

Hanna Meyer
Hanna Meyer

Häufig greift man zum Suchen nach wichtigen Keywords für Amazon PPC und Amazon SEO auf externe Optionen wie den Google Keyword-Planner zurück. Doch Amazon ist in vielen Ländern die dominierende Produkt-Suchmaschine und bietet selbst zahlreiche Möglichkeiten, um die passenden Keywords für eure Advertising-Kampagnen oder Produkt-Optimierungen zu finden.

Tipp 1: Amazon-Suche: Longtail-Keywords durch Suchvervollständigung

Bei der Eingabe eines Keywords in die Amazon-Suchleiste werden automatisch weitere Suchbegriffe angezeigt. Durch die Suchvervollständigung werden zusätzlich zum gesuchten Amazon-Keyword ergänzende Wörter angezeigt, die nach Relevanz sortiert sind. Das Keyword „smartphone“ wird beispielsweise mit den Begriffen „samsung“ oder „einsteiger“ vervollständigt. Es gib zwar keine Angaben, wie häufig nach einem Keyword gesucht werden muss, damit es in der Suchvervollständigung erscheint, allerdings kann davon ausgegangen werden, dass ein großes Suchvolumen dahintersteckt.

Tipp 2: Amazon Advertising: Vorgeschlagene Amazon Keywords für PPC und SEO nutzen

Auch Amazons Advertising-Bereich bietet die Möglichkeit, neue Amazon Keywords für PPC und SEO zu entdecken. Bei der Erstellung von Kampagnen erscheinen zahlreiche von Amazon vorgeschlagene Keywords, die einfach zu Kampagnen hinzugefügt werden können. Zusätzlich können die Keywords aber auch für die Optimierung von Produktseiten genutzt werden.

Tipp 3: Amazon Advertising: Suchbegriff-Bericht für erweiterte Amazon Keywords für PPC und SEO

Bei bereits gestarteten Kampagnen erhaltet ihr Zugriff auf die Suchbegriffe, die die Kunden eingegeben haben, wenn ihnen eure Kampagne angezeigt wird. Häufig erhält man hier passende Longtail-Keywords. Schaltet ihr eine gesponserte Anzeige (z.B. Sponsored Products) auf das Keyword „rucksack“, könnt ihr durch den Suchbegriff-Bericht erfahren, dass vielen Kunden eure Kampagne durch das Keyword „rucksack wandern“ ausgespielt worden ist.

Tipp 4: Amazon Brand Analytics: Suchbegriffe

Amazon Brand Analytics (ABA) bietet die größte Funktionsvielfalt, um neue Amazon-Keywords Amazon Keywords für PPC und SEO zu finden. Unter Suchbegriffe werden auch spezifischere Keywords angezeigt, die auf dem jeweiligen Haupt-Keyword basieren. Die Search Terms werden absteigend nach der Suchfrequenz angezeigt. Für das Haupt-Keyword „magnesium“ erhaltet ihr beispielsweise erweiterte Keywords „magnesium tabletten“ oder „magnesium pulver“.

Tipp 5: Amazon Brand Analytics: Saisonale Amazon Keywords für PPC und SEO entdecken

Im Amazon-Suchbegriffe-Tool bei Brand Analytics gibt es die Möglichkeit den untersuchten Zeitraum zu filtern. Hierdurch kann man beispielsweise die meistgesuchten Amazon-Keywords innerhalb eines bestimmten Zeitraums wie der Winter-Saison herausfinden.

Tipp 6: Amazon Brand Analytics: Kategorie-Keywords

Neben der Keyword-Analyse im gesamten Amazon-Produktportfolio können auch die Amazon Keywords für PPC und SEO aus einzelnen Kategorien (z.B. Sport oder Bekleidung) analysiert werden. Hierdurch erhält man schnell Einblicke in neue Trends oder verändertes Suchverhalten der Zielgruppe.

Tipp 7: Amazon Brand Analytics: ASIN-Check

Noch detaillierter als die Kategorie-Keywords ist der ASIN-Check – mit der Eingabe einer ASIN werden alle Keywords angezeigt, in denen die jeweilige ASIN in den Top 3 nach Klicks ist. Es muss hierbei nicht zwingend nach einer eigenen ASIN gesucht werden, da auch die ASINs der Konkurrenz gecheckt werden können, um neue Amazon Keywords für PPC und SEO zu erhalten.

Tipp 8: Amazon Brand Analytics: Marken-Check

Der Marken-Check funktioniert genau wie der zuvor beschriebene ASIN-Check. Statt einer ASIN wird hier lediglich der Markenname analysiert – übrigens funktioniert das auch mit Produktnamen. Auch hier gilt: Marken und Produkte der Konkurrenz können einfach analysiert werden.

Tipp 9: Amazon Brand Analytics: Mehr Amazon-Keywords während Events

Während Traffic-starken Events wie dem Amazon Prime Day, dem Black Friday oder der Vorweihnachtszeit ist das Suchvolumen auf Amazon besonders hoch. Dadurch werden viel mehr Suchbegriffe bereitgestellt. Es lohnt sich also, vor, während und nach wichtigen Events die Analyse-Methoden auszuführen, um mehr valide Daten zu erhalten.

Tipp 10: Amazon Brand Analytics: Suchfrequenzrang zur Gewichtung von Amazon Keywords für PPC und SEO verstehen

Für die Gewichtung der Keywords in Brand Analytics ist der Suchfrequenzrang besonders wichtig. Je niedriger der Suchfrequenzrang, desto höher ist das Suchvolumen. Hat ein Keyword den Suchfrequenzrang 419, so wird nach 418 Keywords häufiger gesucht.

Vorsicht: Ein hohes Suchvolumen bedeutet nicht automatisch eine hohe Relevanz. Wichtig ist, dass ihr überlegt, ob der Suchbegriff wirklich zum Produkt passt und wie die Konkurrenz-Situation zum Suchbegriff aussieht.

Die wichtigen Tipps für eure Keyword-Recherche mit Amazon-Daten erklärt euch Florian auch auf unserem YouTube-Kanal:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine Amazon News verpassen – mit dem kostenlosen Newsletter!

Hanna Meyer

MOVESELL GmbH
Hanna Meyer schreibt als Key-Account Managerin bei MOVESELL über die Themen Tools, Advertising & SEO auf Amazon.

Fragen, Feedback oder auf der Suche nach einem starken Partner?

kontakt@movesell.de / +49 431 128 2222 9

Schon gewusst? Wir sind eine führende Amazon-Beratung für alle EU-Marktplätze, Entwickler des Analyse-Tools ROPT und exklusiver Amazon Ads Agency Partner.

Hanna Meyer