Amazon Born to Run – Bestellung in Amazon Vendor Central auslösen

Ein großes Problem für viele Vendoren, die auf Amazon verkaufen, sind nicht ausgelöste Bestellungen und die daraus resultierende Lagerbestands-Problematik (Produkte sind nicht vorrätig). Vendoren können, im Gegensatz zu Sellern, nicht selbst Produkte auf Amazon listen und dann verkaufen. Um Produkte auf Amazon verkaufen zu können, müssen beim Vendor Bestellungen von Amazon ausgelöst werden. Problematisch wird es vor allem bei Produkt-Launches – hier kann sich die Produkteinführung auf Amazon um Wochen sogar teilweise um Monate verzögern, wenn Amazon die neuen Produkte nicht vorbestellt. In der Zwischenzeit können Seller, die über andere Wege die Neuware bestellt haben, diese auf Amazon listen und verkaufen. Um diesem und weiteren Problemen in Bezug auf Bestellungen aus dem Weg gehen zu können, hat Amazon das Born to Run Programm in Vendor Central gestartet.

Bestellungen mit Amazon Born to Run initiieren

Vendoren können durch eine Einladung ihres Vendor Managers am Born to Run Programm teilnehmen, um dadurch Bestellungen für bestimmte Produkte durch Amazon in die Wege zu leiten. Sinnvoll ist das vor allem bei Produktlaunches oder Lagerbestandsoptimierungen bei geplanten Werbekampagnen auf Amazon. Alle Richtlinien und Regularien können im Modul akzeptiert werden – darüber hinaus sind keine weiteren Anpassungen an den Vendor-Vertrag nötig.

Vorgehen: Amazon Born to Run Programm

Sobald die Einladung für das Programm angenommen wurde, können Vendoren Amazon Produkte und die entsprechende Menge zur Bestellung vorschlagen. Produkte für das Programm können unter Vendor Central > Bestellungen > Vom Lieferanten initiierte Bestellungen > Born to Run eingereicht werden. Amazon prüft im Anschluss diese Vorschläge und akzeptiert oder lehnt sie ab. Das Ablehnen der eingereichten ASINs und deren Bestellmenge hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. der Rentabilität. Sobald ein Vorschlag angenommen wurde, werden Bestellungen innerhalb von zwei Werktagen aufgegeben. Der Verkaufszeitraum beginnt 20 Tage nach der Einreichung der Born to Run Produkte – der Verkaufszeitraum beträgt 70 Tage. Sofern Produkte aus den Born to Run Bestellungen nach Ablauf der 70 Tage nicht verkauft wurden, gibt es zwei Optionen für Vendoren:

Option 1: Rückgabe der Born-to-Run Produkte an Vendor

Amazon kann die nicht verkaufte Ware unter Berücksichtigung der Week-of-Coverage zurückgeben. Wenn die Produkte von Amazon zurückgeschickt wurden, müssen Vendoren 100 % der Produktkosten für die zurückgesendete Ware – zuzüglich Standard Versand- und Bearbeitungsgebühren – an Amazon zahlen.

Option 2: Retention-Fee

Amazon behält nach Ende des Verkaufszeitraums die Ware in ihren Lagern und schickt diese nicht zurück. Vendoren müssen anschließend eine sogenannte Retention Fee in Höhe von 25 % des Einkaufspreises für die nicht verkauften Produkte an Amazon zahlen. Zu beachten ist hier, dass die Standardbedingungen von Amazon für die Rücksendungen von defekter oder beschädigter Ware weiterhin gelten.

Amazon Born to Run Voraussetzungen für Vendoren

Um das Amazon Born to Run Programm problemlos nutzen zu können, sollten Vendoren – Marken und Hersteller – einen Advertising Account besitzen und diesen seit mindestens 90 Tagen nutzen. Die Produkte, die zum Vorschlag bei Amazon eingereicht werden, sollten kein Sperr- und Gefahrengut oder ein extrem schweres Gut sein und als neu deklariert sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Born to Run – Bestellungen von Amazon planen und auslösen

Fazit: Amazon Born to Run

Das Born-to-Run Programm von Amazon eignet sich perfekt für Produkt-Launches oder für Produkte, bei denen sich Hersteller und Marken sicher sind, dass sich diese besonders gut verkaufen. So kann ein schneller und sicherer Produktlaunch garantiert werden und kann bei bereits vorhandenen Produkten zu einem erhöhten Absatz führen. Wenn durch die Initiierung der Bestellungen tatsächlich mehr auf Amazon abgesetzt wird, wird der Algorithmus aktiv und veranlasst daraufhin – außerhalb des Born to Run Programms – Bestellungen. Das Programm kann dazu beitragen, dass verkaufsstarke Produkte jederzeit auf Lager sind und diese nicht ausverkauft sind.


Annika Baumgärtner

Annika Baumgärtner

Amazon Marketing Consultant // Themen: SEO, Academy, Consulting // kontakt[at]movesell.de